INDIBA® activ CT9

 

Bewährte Anwendungsbereiche

  • Traumata: Kontusion, Distorsion, Muskelfaserrisse Grad I-II, Frakturen, Narbengewebe
  • Sport Physiotherapie: Detonisierung, funktionelles Warm-Up, Prevention, beschleunigte Regeneration, jegliche Formen direkter und indirekter Traumata
  • Overuse Traumata: Bursitis, Capsulitis, Tendinitis im akuten, subaktuten und chronischem Stadium
  • Rheumatoider Formenkreis: Lumbalgie, Arthritis, degenerative Osteoarthritis, Cervicalgie, Chondromalazie
  • Derm. Traumata (Physio-Ästhetik): Entstörung von Narbengewebe, Zellulite, Gewebedrainage, Zellstoffwechselaktivierung

 

Behandlungsweise

  • Für ein- und mehrgelenkige Anwendungen bei akuten, subakuten und chronifizierten Traumata
  • Für subglobale (obere oder untere Extremität) und lokale Behandlungen und Diagnosestellungen
  • Zwischen 5 und 30 Minuten Behandlungszeit in Abhängigkeit des zu behandelnden Areals

 

 

Technische Eigenschaften

  • Ausgangsfrequenz: 448 kHz
  • Max. Ausgangsleistung im RES-Modus: 200 W
  • Max. Ausgangsleistung im CAP-Modus: 450 VA
  • Aplitudenmodulation: 20 kHz
  • Heizung für Neutralelektrode: im Säulenwagen integriert
  • Voreingestellte Protokolle: Ja
  • Kundenspezifische Protokolle: Ja
  • Monitoring-Software: Ja